Wie beginnt eine Psychotherapie?

Telefonischer Erstkontakt:

Ihr erster Schritt ist der Anruf bei mir. Sollten Sie mich nicht erreichen, sprechen Sie einfach Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf meinen Anrufbeantworter oder schreiben mir ein E-Mail. Ich rufe dann ehest möglich zurück.

Beim telefonischen Erstkontakt kann abgeklärt werden, ob und wann die Möglichkeit zu einem persönlichen Erstgespräch besteht. 

Erstgespräch:

Nächster Schritt ist das Erstgespräch, in dem wir uns persönlich kennen lernen. Dabei besteht für Sie die Gelegenheit, Einblick in meine Arbeitsweise zu bekommen und festzustellen, ob Sie mit mir arbeiten möchten. Besprochen werden Ihr Anliegen, das mögliche Therapieziel und alle Fragen, die Sie und ich haben.

Sehr wichtig ist die Klärung der Rahmenbedingungen der Psychotherapie.
Das sind vor allem

Entscheidung:

Es ist nicht erforderlich, dass Sie sich gleich im Erstgespräch festlegen, ob Sie mit der Psychotherapie bei mir beginnen wollen. Eventuell sind ein zweites Klärungsgespräch oder eine Bedenkzeit sinnvoll, bevor Sie zu- oder absagen.

Da die Beziehung zwischen Ihnen und einem Psychotherapeuten großen Stellenwert hat, kann es sinnvoll sein, mit mehreren Personen Erstgespräche zu führen, sofern dies möglich ist. Psychotherapie ist freiwillig. Daher kann Ihre Entscheidung für einen Psychotherapeuten bzw. für eine Psychotherapeutin jederzeit wieder rückgängig gemacht werden.

In jedem Fall werden wir nach fünf Sitzungen gemeinsam überprüfen, ob mit der Therapie ein Prozess in gewünschter Weise gestartet werden konnte. Nur dann werden wir die Behandlung - wenn noch notwendig und gewünscht - fortsetzen. 

[zurück]


| Was ist Psychotherapie | Psychotherapie hilft | Vertraulichkeit |
|
Beginn | Dauer und Häufigkeit | Verlauf | Abschluss |